EntoSus Insektenessen bio | Insekten essen in Bio-Qualität | Grillen für die ZukunftDie globale Bevölkerung wird laut FAO Schätzungen im Jahr 2050 auf fast 10 Milliarden Menschen anwachsen. Um so viele Menschen ernähren zu können, ohne den Klimawandel weiter voranzutreiben und unseren Planeten noch mehr auszubeuten, muss ein Umdenken in der Nahrungsmittelproduktion stattfinden. EntoSus glaubt fest daran, dass Insekten zu essen ein Teil der Lösung dieses Problems sind und stellt diese auf der Green World Tour vor. 

Gründer von EntoSus

Gründer von EntoSus: Florian Berendt und Melanie Christians

Die Gründer von EntoSus, Florian Berendt (Agraringenieur) und Melanie Christians (Lebensmitteltechnologin), arbeiten daran mit Ihrer langjähriger Arbeitserfahrung im Ökolandbau und der Lebensmittelverarbeitung sowie mit viel Einsatzbereitschaft und Begeisterung Ihre Vision von einer Grillenfarm in Bremen Wirklichkeit werden zu lassen. 

 

Die Insektenfarm in Bremen Hemelingen arbeitet effektiv und nachhaltig. Die Aufzucht und Reproduktion der Grillen wird in speziell dafür ausgebauten Containern betreut.

Denn Grillen sind eine gesunde Alternative zu fettigen Snacks und herkömmlichen Fleischprodukten. Grillen liefern neben hochwertigem Eiweiß, Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren wertvolle Vitamine (B1, B2, B12) und Mineralstoffe wie Eisen, Kalzium und Magnesium. Grillen sind also ein Echtes Powerfood! Zudem braucht die Zucht von Insekten deutlich weniger Platz als die herkömmliche Tierzucht. Grillen benötigen weniger Futter und bei ihrer Aufzucht entsteht gerade mal 1% der Treibhausgasemissionen und sie brauchen – 15.000-mal weniger Wasser gegenüber der Erzeugung von Rindfleisch.

 

Grille

Als Naturland-zertifizierte Grillenzucht arbeitet EntoSus nach einem höheren Standard als den Bio-Richtlinien — Insekten essen für die Zukunft! Mit Ihren Produkten bieten Sie eine nachhaltige Alternative für pikante Gerichte und Snacks. Sie züchten nach dem Prinzip der Kreislaufwirtschaft. Das heißt, die Grillen werden fast ausschließlich mit Reststoffen von regionalen Bio-Mühlen und Bio-Supermärkten aus der Agrar- und Lebensmittelindustrie gefüttert. Sie werden nach den Richtlinien des Naturland Anbauverbands gezüchtet. Die Reststoffe aus der Insektenfarmwerden werden als Dünger in die Landwirtschaft zurückgegeben.

 

Besuche die Green World Tour in München am 25. und 26. Juni um dich selbst von den gegrillten Snacks zu überzeugen.